„Früh übt sich“

 Die Schüler der Jahrgangsstufe 5 besuchten im Mai 2016 das Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie GmbH (BZI). Unter dem Motto „früh übt sich“ machten sich an unterschiedlichen Tagen je 16 Schülerinnen und Schüler mit dem Zug über die Müngstener Brücke ins benachbarte Remscheid, um dort im BZI einen Tag in der Talentschmiede für die Metall- und Elektroindustrie zu verbringen. Die Schüler wurden in einem Schulungsraum über das BZI informiert und sahen sich einen ersten Lehrfilm, über das Schleifen von Metall an, wer hier gut aufgepasst hat, konnte später in der Metalltechnik-Werkstatt sein Wissen unter Beweis stellen.

Vorher gab es jedoch eine Führung durch die Räume des BZI, z.B. die Dreherei, die Fräserei oder den Werkzeugbaubereich. Viele Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter zur Fort- und Ausbildungen in das BZI. So konnten die Schüler z.B. einer Gruppe Auszubildender über die Schulter schauen, während sie in einem 3D-Drucker ein Werkstück erstellten.

In der Metalltechnik-Werkstatt konnten die Schüler dann einen eigenen Schlüssel- oder Kettenanhänger aus Metall sägen, schleifen und gravieren.

Die Zusammenarbeit mit dem BZI ermöglicht es Schülerinnen und Schülern bereits frühzeitig in ihnen bisher unbekannte Berufe vom klassischen Handwerk bis zum Hochtechnologie-Beruf hinein zu schnuppern.