Verkehrserziehungstag 2017 für die Klassen 5 und 6

Am 27. April 2017 fand der Verkehrserziehungstag für die Klassen 5 und 6 statt. Neben eine Fußgänger-Rallye in die nähere Umgebung der Schule gab es für die Fünftklässler auch noch ein Busfahrtraining.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler kommen nicht aus der direkten Umgebung der Schule. Daher erkunden die Kinder unter fachkundiger Begleitung von 2 Beamten des Kommissariats Vorbeugung, Frau PHK Katrin Grastat und Herrn PHK Tomas Müller, die Verkehrssituation rund um die Schule. Damit die Gruppen sich nicht alleine auf den Weg machen müssen, werden sie von älteren Schülerinnen und Schülern aus unserem 8. Jahrgang unterstützt.

Das Busfahren will gelernt sein – unsere Schülerinnen und Schüler lernen es auf einer 1 1/2 – stündigen Trainingsfahrt. Herr Jürgen Huber vom Fahrmanagement der Stadtwerke ist jedes Jahr persönlich dabei und informiert die Kinder über die wichtigen Abläufe einer Busfahrt.

Der tote Winkel ist das Hauptthema für unsere 6. Klassen. Fahrlehrer Herr von Kalben von der ACADEMY Fahrschule Müller am Schlagbaum fährt um 8:30 Uhr seinen LKW auf den Schulhof und die Kinder staunen nicht schlecht, als nur wenig später eine ganze Klasse im toten Winkel verschwindet. Jeder darf einmal auf dem Fahrersitz Platz nehmen und selbst die Erfahrung machen, was man von dort aus sieht und was nicht.

Wir sagen allen Unterstützern dieses Tages ein herzliches Dankeschön, ohne sie wäre dieser Verkehrserziehungstag so nicht möglich.