Das Projekt „Solingen Sozial“ führt zu herzlicher Hilfsaktion der Sekundarschule

 

 

Im November 2018 führte unsere Schule wieder eine Projektwoche durch. Viele tolle Angebote wurden von unseren Schülern besucht und aktiv mitgestaltet. Unser Projekt nannte sich „Solingen Sozial“. Hier zeigten wir drei Schulsozialarbeiter, Frau van Hümmel, Frau Schlömer und Herr Hepp, den interessierten Schülerinnen und Schülern ganz unterschiedliche soziale Einrichtungen im Solinger Stadtgebiet.

Unter anderem besuchten wir die Bahnhofsmission am Solinger Hauptbahnhof in Ohligs. Wir staunten nicht schlecht, wie viel die haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter dort zu tun haben. Die tatkräftige Unterstützung der Reisenden und das Bereitstellen fast unentgeltlichen Kaffees und anderer Lebensmittel sind nur einige Beispiele für die tolle Arbeit, die dort tagtäglich fast unsichtbar vor unseren Augen gemacht wird. Gerade die Versorgung mit Nahrungsmitteln, sei es nur der Kaffee, Kekse, Kuchen oder auch schon einmal ein ganzes Frühstück, muss ja irgendwie organisiert und vor allem auch bezahlt werden. Natürlich arbeitet die Bahnhofsmission unter einer Trägerschaft, aber ohne die Spenden Solinger Bürger würde es dieses Angebot nicht geben.

Bild SpendeAls wir davon erfuhren, haben wir uns gedacht, dass unsere Schule doch auch helfen könnte. Der anstehende „Tag der offenen Tür“ bot sich da an. „Warum ungeöffnete Pakete Kekse und ähnliches im Schrank deponieren? Die Menschen am Bahnhof freuen sich bestimmt über unsere Spende!“ Gesagt, getan…! Kurzerhand nahm Herr Hepp unsere Spenden, in Form von Kuchen, Keksen und Kaffee mit zur Bahnhofsmission. Die Freude dort war sehr groß, und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir als Sekundarschule helfen, wo wir können, denn helfen ist ganz einfach und macht Spaß!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Schulverein der Sekundarschule Solingen e.V., die uns bei unserer Spendenaktion tatkräftig und offenherzig unterstützt haben.